So hilft man sich selbst

Oftmals möchte man Dinge am PC erledigen und hat noch keinen blassen Schimmer wie man das anstellen soll. Meist hat man dann auch niemanden zur Hand, der einem weiterhelfen können. Selbst aktiv zu werden ist besser als auf Hilfe zu warten. Haben Sie einen Internetanschluss, dann können Sie sich selbst auf die Suche nach der Lösung machen.

Vorteil: Man lernt wesentlich mehr und für das nächste Mal gerüstet. Auch bei anderen Situationen kann man sich leichter helfen.

Nachteil: Bis man ans Ziel kommt vergeht unter Umständen viel Zeit.


  • Das Wichtigste: Benutzen Sie eine Suchmaschine.
    Google.de oder Yahoo.de helfen einem oft weiter. Weiter gespannte Suchergebnisse erhalten Sie auch bei Metager.de
    Sollten Sie nicht wissen, nach was Sie suchen sollen, weil Sie nicht den die Fachbegriffe kennen oder aus anderen Gründen, so geben Sie z.B. in Google eine Beschreibung dessen ein, was Sie erreichen möchten.
    Z.B. "Dateien über Netzwerk verschieben". Oftmals erhält man Suchtreffer in denen dann das richtige Fachwort fällt, mit dem man weiter suchen kann

  • Schlagen Sie Begriffe nach.
    Nachschlagewerke wie Wikipedia.de oder Wikipedia.com sind wunderbar geeignet um mit Suchmaschinen kombiniert zu werden. Haben Sie einen Fachbegriff gefunden, von dem Sie meinen er könnte nützlich sein, so zögern Sie nicht diesen bei Wikipedia nach zuschlagen. Besonders im Computerjargon ist vieles auf Wikipedia ausführlich erklärt. Es kann vorkommen, dass Wikipediaartikel mit technischen Details überladen sind. Lesen Sie diese Artikel trotzdem, auch wenn Sie sie (jetzt noch) vielleicht nicht verstehen. Manche Fachbegriffe werden Ihnen unweigerlich wieder begegnen und vielleicht Stück für Stück bekannter vorkommen.

  • Nutzen Sie Suchworte wie "Howto" oder "Tutorial"
    Wenn Sie eine Suche durchführen sollten Sie Begriffe wie "Howto" oder "Tutorial" verwenden. Es gibt Seiten im Internet die sich ausschließlich dem Erklären von Computerthemen verschrieben haben. Außerdem gibt es unzählige sogenannte "Internet-Foren" in denen viele Mitglieder Wissen austauschen. Ein "Tutorial" oder ein "Howto" ist übersetzt etwa gleichbedeutend mit einer Anleitung, einem "Wie man etwas macht".

  • Gehen Sie nicht nach "Schema F" vor
    Haben Sie etwas gelernt, dann können Sie sich das ruhig aufschreiben, um später nachschlagen zu können. Oftmals wird aber der Fehler gemacht, dass man sich eine Anleitung im Stil von "Ich klicke auf X, dann klicke ich OK, dann..." aufschreibt. Damit können Sie nun das nächste mal vielleicht wieder genau diese eine Aktion durchführen, die Sie schon kennen, aber sobald etwas Neues auf Sie zu kommt, stehen Sie recht bescheiden da. Es ist daher sinnvoll mit Programmen "zu spielen", sie auszuprobieren und Funktionen kennen zu lernen, die man bisher vielleicht noch nicht braucht. Wer z.B. nie die Leiste in Word ein oder ausgeblendet hat, wird sich wundern, wenn er Sie durch Zufall verschwinden lässt. Haben Sie jedoch damit schon einmal "herumgefuhrwerkt", können Sie viel entspannter mit der Situation umgehen, da Sie mit der Logik des Programms um einiges vertrauter sind. Generell ist es also hilfreich sich mit dem logischen Aufbau eines Programms auseinander zusetzen und sich an zueignen, anstatt sich eine einzelne Funktion anhand eines Pfades einzuprägen.

  • Lesen Sie Fehlermeldungen
    Sollte ein Programm den Dienst verweigern oder mit einer Fehlermeldung abstürzen, klicken Sie diese Meldung nicht überhastet weg. Oft lässt sich in einer Suchmaschine einiges zu dem Problem finden, auch wenn man nur nach der Fehlermeldung sucht.